Aktuelles 1999

Aktuelles vom Verein 1999

Kindergarten-GartenTi_ente
Ende 1998 wurde der Obst- und Gartenbauverein mit der Gestaltung des Pflanzgarten im Kindergarten „Löwenzahn“ der Gemeinde Rohrbach beauftragt. Dies sollte für den Verein eine weitere Gelegenheit für Öffentlichkeitsarbeit werden. Im leicht fallenden Gelände direkt neben dem Schulhaus- Neubau war eine Fläche von ca. 95 qm zu gestalten – geländemäßig bedingt – in Form eines Viertelkreises mit einem Radius von 11 m. Obwohl uns die Witterung immer wieder einen Strich durch den Terminplan machte, wurde die Anlage 1999 rechtzeitig zum Kindergarten- Sommerfest am 27.Juni fertig und konnte im Rahmen dieses Festes der Gemeinde und dem Kindergarten zur Nutzung übergeben werden. Symbolisch wurde bei der Übergabe ein Korb mit Gemüsepflanzen-Stecklingen und Saatgut übergeben, das auch heuer noch gepflanzt, gesät und vor allen Dingen noch geerntet werden kann. Eine Änderung der bisher bestehenden Randbepflanzung soll dann im Herbst dieses Jahres erfolgen. Fotos

linie up

Ferienpaß
Am 10. August war es für die Rohrbacher Jugend wieder soweit: Der Obst- und Gartenbauverein spendierte den zuhausegebliebenen Kindern einen Tag im Rahmen des Ferienpasses. Heuer stand der Bau eines Nistkastens auf dem Programm. Der Andrang der Kinder bei der Anmeldung war so groß, daß wir gezwungen waren, die Teilnehmerzahl auf ca. 25 Kinder zu begrenzen. Nach der Anleitung auf einem Merkblatt des „Bayer. Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege“ wurde schon lange vorher das Holz besorgt, zurechtgeschnitten (Dank hiermit an alle Mitglieder, die sich daran beteiligt haben!) und vorgebohrt. Dies erschien uns notwendig, weil Kinder von 7-14 Jahren als Teilnehmer in Frage kamen. Unter der Anleitung einiger Vereinsmitglieder ging es dann um 13 Uhr ans Werk und bald zeigte sich, wer mit dem (selbst mitgebrachten!) Hammer umgehen konnte. Nach und nach wurde aus den einzelnen Holzbrettchen tatsächlich eine Dreieckshöhle für Kohlmeise, Kleiber und andere Vögel, die mit einer 34mm-Haustür (Fluglochdurchmesser) zufrieden sind. Jedes Kind konnte am Ende der Veranstaltung einen Nistkasten mit nach Hause nehmen. Fotos
Wenn Sie an einer Bauanleitung interessiert sind, können Sie diese hier als PDF-Datei herunterladen (43 kB).

lineani up

Burgenland-Besuch
Gansbär
(Endlich sind die Fotos fertig!) Am 13. August war es soweit: Der Obstverein aus unserer Partnergemeinde Rohrbach im Burgenland kam mit einer Abordnung zu einem Gegenbesuch zu uns in die Holledau. Gegenbesuch deshalb, weil unser Obst- und Gartenbauverein seinen traditionellen Ausflug im Jahr 1998 ins Burgenland machte und sich dort in die Geheimnisse der Obstverwertung sowie die Problematik beim Erwerbsanbau einweihen ließ.
Am Freitag, den 13.8. war ein Empfang beim „Alten Wirt“ in Rohrbach, der hauptsächlich dem gegenseitigen Kennenlernen diente. Der Samstag stand ganz im Zeichen unserer Landeshauptstadt München, wo Hr. Ferdinand Artinger als ehemaliger Münchner Bürger den Gästen wie auch unseren Vereinsmitgliedern doch noch das eine oder andere Schmankerl zeigen und mit entsprechendem historischen Hintergrund nahebringen konnte. Den Abschluß der Stadtführung bildete ein Besuch im Hofbräuhaus. Am Abend traf man sich dann beim „Zeisi“. Dort untermalte Hr. Konrad Stopfer mit seiner Zither den geselligen Abend, bis zu späterer Stunde der Hausherr doch noch zu seiner „Ziach“ griff und aufspielte. Der Sonntag, 15.8., spielte sich dann fast ausschließlich in Fürholzen beim Hopfenzupferfest ab. Einige unserer Gäste übten sich erfolgreich im Hopfenzupfen und stolz wurde dann auch die verliehene Urkunde präsentiert. Der Abschied kam – wie immer bei schönen Festen – viel zu früh, aber in Anbetracht der noch bevorstehenden Heimfahrt unserer Gäste trennte man sich gegen 16 Uhr mit dem festen Vorsatz, sich gegenseitig bald wieder zu besuchen. Fotos

linie up

Pflanzen- und Staudenbörse am 16. Oktober (Text: Corlik)
Zum dritten Mal veranstalteten die Obst- und Gartenbauvereine Rohrbach, Fahlenbach und Rohr/Gambach am Kirchweihsamstag auf dem Rohrbacher Rathausplatz eine Pflanzen- und Staudenbörse. Winterfeste Stauden, Knollen, Kräuter, Bodendecker und alles, was sich sonst noch zum Verpflanzen eignet, war beileibe nicht alles, was die Besucher bei schönem Herbstwetter erstehen konnten. Handgefertigte Türkränze aus natürlichen Materialien und dekorative Zwiebelzöpfe wurden angeboten und im Mittelpunkt stand heuer der Kürbis. Prachtexemplare in allen herbstlichen Farben waren vor dem Rathaus aufgebaut. Mit dem Angebot einer frischen Kürbissuppe wollten die Gartler den Käufern die pralle Frucht schmackhaft machen, denn der Kürbis wächst ja nicht nur zur Zierde, sondern macht sich auch in der Küche sehr gut. Zwei echte Fachfrauen, die jedes Kraut und jede Pflanze kennen, die Schirmherrin und 2. Bürgermeisterin Lotte Daniel und Johanna Wittmann, standen den ganzen Vormittag als Beraterinnen zur Verfügung und gaben auch den nicht so versierten Gartenbesitzern und den Neubürgern wertvolle Gartentipps und Pflegehinweise. Außer der Kürbissuppe gab es selbstgebackene, saftige Möhrentorte und Apfelbrot zum probieren. Der Erlös aus der Staudenbörse geht an den Obst- und Gartenbauverein Rohr/Gambach, der die Einnahmen wie die Nachbarvereine in den Jahren zuvor für einen gemeinnützigen Zweck zur Verfügung stellt.
Fotos