Korbinian Aigner

Apfelbäume erinnern an Pfarrer Aigner

Ilmmünster (PK) Anlässlich des Patroziniums in Ilmmünster wurden 2008 im Pfarrgarten besondere Bäume gepflanzt: Die so genannten Korbinians-Apfelbäume  erinnern an den Pfarrer und Pomologen Korbinian Aigner.
…..
Pfarrer Korbinian Aigner kam als erstes von acht Kindern in einer Bauernfamilie 1885 in Hohenpolding zur Welt. Anstatt das Hoferbe anzutreten, wählte er den Priesterberuf. In der Zeit von 1913 bis 1917 war er als Koadministrator in der Pfarrei Ilmmünster tätig. In den Kriegsjahren wurde er als Gegner der Naziregierung unter anderem zuletzt auch im Konzentrationslager Dachau inhaftiert. Seiner Leidenschaft, dem Züchten von verschiedensten Apfelsorten, konnte er eingeschränkt auch im KZ nachgehen. Nachdem ihm am Kriegsende beim so genannten Todesmarsch von Dachau die Flucht gelang, kehrte er nach Hohenbercha zurück, das er schon Jahre zuvor als Pfarrer betreut hatte.

Neben seinem Beruf als Pfarrer katalogisierte er kunstvoll mit aigner_4einfachen Mitteln wissenschaftlich die Apfelsorten. Bis zu seinem Lebensende am 5. Oktober 1966 war seine Leidenschaft zur Züchtung von Äpfeln ungebrochen.

Eine der Sorten, die er im KZ Dachau züchtete und die er damals KZ 2 nannte, wurde zur Erinnerung an ihn umbenannt in „Korbiniansapfel“. Diese hervorragende Apfelsorte ist bis in den Mai lagerfähig. Zitat von Pfarrer Korbinian Aigner: „Apfel ist Leben“

Pfaffenhofener Kurier vom 18. November 2008, Seite 27

PS für unsere auswärtigen Besucher:
Ilmmünster ist eine kleine Gemeinde
südlich unserer Kreisstadt Pfaffenhofen an der Ilm


In der 100-jährigen Geschichte des bayer. Landesverbandes
für Gartenbau und Landespflege können wir lesen:


Als es um Wiedergründung und Neuaufbau des zerteilten Landesverbandes nach dem zweiten Weltkrieg ging, spielten Pfarrer Korbinian Aigner, Landwirtschaftsrat Gregor Friedl und Dr. Rudolf Trenkle die wichtigste Rolle. Ihnen ist zu verdanken, dass sich die Organisation von den Kriegsnöten erholte,  erneut festigte und sich bereits im Februar 1946 mit der 1. Ausgabe ihrer Verbandszeitschrift unter dem geänderten Titel  „Unser Wegweiser im Obstbau, Garten, Kleintierhof“ wieder an die Öffentlichkeit wenden konnte.


Weitere links zum Pomologen und Pfarrer Korbinian Aigner:

PDF aus http://www.hohenpolding.de/apfelpfa.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Korbinian_Aigner

Deutsche Nationalbibliothek

Zurück zu:

Am Anfang war der Apfel Neues vom Apfel
 Viel mehr als nur ein Apfel Apfel – Wunderheiler